Bilder

previous page next page

PERMANENT CREATION

Alles begann mit der Frage: „Was war vor Sprache und Verstehen?“

Wie war die Welt bevor wir alles mit Sinn- und Nutzbezügen überdeckt haben? Bevor wir allem einen Namen gegeben und in Begriffen eingeordnet haben?

Die Antwort auf diese Frage kann nicht rational gegeben werden, der menschliche Verstand reicht da nicht hin. Und dennoch kennen wir alle die Antwort. Wir ahnen den alten Zauber des Kosmos. Unsere Herzen sind noch voll Sehnsucht danach.

Die Antwort ist PERMANENT CREATION. Permanent Creation hat keinen Anfang und kein Ende. Der Prozess der Schöpfung ist nicht abgeschlossen, er vollzieht sich hier und jetzt. Jeder Moment ist Schöpfung.

Permanent Creation ist direkte Erfahrung, direktes Mitanteilhaben an der Schöpfung. Permanent Creation ist im Herz der Bewegung, in der Mitte des Gesprächs, in der Qualität der Berührung. Alles ist ständig in Veränderung, es gibt keine Kontrolle und keine Sicherheit.

Permanent Creation ist Dialog, permanenter Dialog.

Permanent Creation ist Integration. Alles ist inniger Teil, ungetrennt. Permanente Integration.

Man kann die Welt auf die rationale oder auf die kreative Weise sehen. Diese beiden Möglichkeiten sind parallel, wendet man sich der einen zu, verschwindet die andere. Wechsel ist jederzeit möglich.

Permanent Creation meint den kreativen Zugang, er ist einfacher, leichter und freudvoller als der rationale Zugang. Ratio trennt, Kreation verbindet.

„Dauernd kommen durch uns Formen in die Welt, Worte, Gedanken, als solches sind wir Schöpfer. Alle Fragen der Menschheit können nur Fragen der Gestaltung sein.“
Joseph Beuys

Die menschliche Gesellschaft verändert sich, ein neues Maß an Verbundenheit entsteht und das Zeitalter der Trennung sinkt. Ich finde es hilfreich und freudvoll, mit den Mitteln der Kunst diesen Wandel zugunsten einer schöneren, integrativeren und verspielteren Welt zu unterstützen.

Kunst ist Schöpfung. Es ist mir ein Anliegen ihr Potential in ihren verschiedenen Gewändern und als einen gelebten Weg zusammen mit anderen KünstlerInnen zu zeigen.